Statement

Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff

  1. Für mich als ehemaliger Berliner Staatssekretär für Gesundheit ist das Thema Suchtprävention eine Herzensangelegenheit. Ich freue mich, dass die Zahl der rauchenden Jugendlichen in Berlin in den vergangenen Jahren bereits zurückgegangen ist – auch dank des Rauchverbots an Schulen. Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, in einem rauchfreien Lebens- und Lernumfeld aufzuwachsen. Dafür engagieren sich bereits viele Menschen. Und ich begrüße sehr, dass sich seit einiger Zeit auch Berliner Schulen in Sachen Tabakprävention besonders engagieren, um Schülerinnen und Schüler vor den Gefahren des Rauchens zu warnen und zu schützen.

  2. Dieses Engagement verdient großen Respekt und wird zurecht mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Ich wünsche mir, dass viele weitere Berliner Schulen dem guten Beispiel folgen und zu Schulen zum Durchatmen werden.

Gütesiegel Rauchfrei für engagierte Schulen

© SmokeOut - Schule zum Durchatmen e.V.